ORCID in CoNE

Mittlerweile hat sich bei der eindeutigen Identifizierung von Autoren die ORCID etabliert und wird bei einigen Personen-Einträgen in CoNE mit angegeben. Eine einheitliche Darstellung wurde bislang nicht für das Forscher-Portfolio vereinbart. Bis sich eine findet, sind hier ein paar Ideen für die Eintragung der ORCID Information gesammelt.

In CoNE eignen sich zwei Felder für die ORCID Information:

  • Identifier
  • Researcher URL
CoNE Eintrag bearbeiten

Im Identifier könnte als Value die ORCID Nummer, zum Beispiel 0000-0002-2661-8242, eingetragen werden. Als ID Type bietet es sich an „ORCID“ einzutragen.

ORCID Eintrag

Im Bereich Research URL soll in Value die ORCID URL eingetragen werden, zum Beispiel: https://orcid.org/0000-0002-2661-8242. Wichtig ist, dass „https://orcid.org/“ vor der ORCID-Nummer steht, damit das Feld korrekt verlinkt wird.
Das Feld Description sollte mit „ORCID“ befüllt werden. 

Ausschnitt aus einem Research Portfolio

Im Forscher-Portfolio des betreffenden Autors ist nun die Information der Researcher Homepage „ORCID“ mit dem ORCID Eintrag verlinkt und damit direkt anklickbar.

eSciDoc XML Import

Bei seltenen Gelegenheiten, wie zum Beispiel der Integration/Umzug einer Publikation von einem Kontext in einen anderen, kann ein eSciDoc-XML-Import nützlich sein. Dafür werden Datensätze aus MPG.PuRe im eSciDoc XML Format exportiert und anschließend in einen anderen Kontext neu importiert. Die ursprünglichen Versionen werden dann in der Regel (händisch) verworfen.

Derzeit wird bei einem eSciDoc-XML-Import der Datensatz-Permalink (das Handle) der ursprünglichen Publikation beim neuen Import mit übernommen. Somit haben zwei verschiedene Datensätze (trotzdem Dubletten) einen identischen Permalink, der in beiden Fällen weiterhin auf die erste Publikation auflöst.

Das ist ein unerwünschter Effekt, weshalb wir den Import in Zukunft anpassen werden. In der Zwischenzeit empfehlen wir dringend, die vorhandenen Datensatz-Handles (nicht die Versions-Handles) vor dem (Re-) Import aus dem XML zu löschen.

Dazu sind zum Beispiel folgende Arbeitsschritte nötig:

  1. Suchen Sie alle Dokumente, die importiert werden sollen. (Sie können die Ablage verwenden und dort Einträge sammeln, wenn Sie nicht alle Datensätze über eine Suchabfrage sammeln können.)
  2. Exportieren Sie nun alle Datensätze in dem „eSciDoc XML“ Format. Und speichern Sie das Dokument lokal auf Ihren Rechner.
  3. Öffnen Sie das heruntergeladene eSciDoc XML in einem Editor. Die weiteren Schritte werden Anhand des Editors Notepad++ durchgeführt.
  4. Suchen Sie über Search > Mark nach „<prop:pid>“ (mit diesem Tag wird das exportierte hdl eingeleitet) und markieren Sie alle Ergebnisse mit „Bookmark line“ über „Mark All“. Dadurch wird ein blauer Punkt der Zeile hinzugefügt.
  5. Entfernen Sie die markierten Zeilen über Search > Bookmark > „Remove Bookmarked Lines„. (Hier eine YouTube Anleitung für das Markieren und löschen von Zeilen in Notepad++ auf englisch: Link)
  6. Speichern Sie das bearbeitete Dokument auf Ihrem Rechner ab.
  7. Nutzen Sie den Import im Eingabe-Bereich wählen Sie dort den Kontext, in den Sie die Datensätze einfügen wollen. Anschließend wählen Sie das Importformat „eSciDoc“ und laden das in Notepad++ bearbeitete Dokument hoch.
  8. Deaktivieren Sie den Importparameter „bei Fehlern zurücksetzen“. So kann ein Import auch durchgeführt werden, wenn einzelne Datensätze nicht importiert werden können. Anderenfalls wird der Import beim Auftreten eines einzigen Fehlers komplett abgebrochen und zurückgesetzt.
  9. Wählen Sie die Option „Nicht nach Dubletten prüfen“ aus.
  10. Tragen Sie in das Feld „Name des Imports“ den Namen des Imports ein.
  11. Importieren Sie.
    Weitere Informationen zu dem Thema Import finden sie im Wegweiser Kapitel 3 Einstellungen für den Import festlegen.
  12. Sobald die Daten importiert wurden, können Sie diese mit einem Klick auf den Namen des Imports aufrufen.
  13. Alternativ können Sie im Filter unter „Meine Datensätze“ den Import wählen und sich die Daten anschauen.
  14. Gegebenenfalls muss der Import noch von einem Moderator  freigegeben werden.

Sollten Sie Hilfe bei einem der Schritte benötigen, können Sie sich an den Support wenden: pure-support@listsrv.mpg.de.

Web of Science Datenbanken Import

In der Rechercheoberfläche Web of Science (WoS) können verschiedene Zitationsdatenbanken ausgewählt werden. Der MPG.PuRe Import aus einigen Datenbanken kann zu fehlerhaften Links im Identifikator-Feld führen.

Ausschnitt aus der Web of Science Rechercheoberfläche

Der Web of Science Import zu MPG.PuRe ist speziell an die Zitationsdatenbank Web of Science Core Collection (früher Web of Science) angepasst.

Web of Science Datenbanken Import weiterlesen

Namensänderung in CoNE

In dem kontrollierten Vokabular CoNE soll für jede natürliche Person maximal ein Eintrag angelegt werden.

Falls es zu einer Namensänderung kommen sollte – zum Beispiel durch Heirat, Scheidung oder anderes – gilt es auch den CoNE-Eintrag entsprechend anzupassen.

Wie Sie einen CoNE-Eintrag bearbeiten, können Sie im Wegweiser in Kapitel 18.8 nachlesen.

Vor der Namensänderung

Namensänderung in CoNE weiterlesen

CSL-Export für Excel

Für manche Nutzer kann es hilfreich sein, sich Publikationslisten in einem Tabellen-Format, wie es Excel bietet, anzuschauen und dort auch gegebenenfalls auszuwerten.
Einen direkten Export in das Excel-Format ist aus verschiedenen Gründen derzeit in MPG.PuRe nicht möglich. Es gibt jedoch einen Weg, um sich Datensätze aus MPG.PuRe in Excel anzusehen. Mithilfe eines entsprechend angepassten Zitierstils ist es möglich Publikationen in ein  CSV (Comma-separated values) Dateiformat zu bringen und in Excel auszugeben.

Hier der Weg von MPG.PuRe zu Excel in vier Schritten:

CSL-Export für Excel weiterlesen

PubMan 7.11 – neues CSL-Mapping für Artikelnummern

Der heutige Release von PubMan 7.11.1 enthielt vor allem kleinere technische Anpassungen, die den allgemeinen Betrieb von PuRe verbessern sollen.

Darüber hinaus war aber auch eine Änderung enthalten, die für die Nutzer unseres CSL-Editors von Bedeutung ist:

Artikelnummern (Sequence Numbers) wurden bisher in das CSL-Feld „Locator“ gemappt. Da dieses Feld allerding nur im Bereich „Citation“ zur Verfügung steht, nicht aber im Bereich „Bibliography“, konnten Artikelnummern bisher leider nicht in die Zitierstile integriert werden.

PubMan 7.11 – neues CSL-Mapping für Artikelnummern weiterlesen

RELEASE-ARBEITEN – READ ONLY, AM 29. August

Die neue PubMan-Version 7.11 wird auf PuRe eingespielt.

Die Arbeiten  dafür starten am Montag, den 29. August, mittags ab 13 Uhr und werden sich maximal bis in den späten Nachmittag hinziehen.

Während dieser Zeit können alle vorhandenen Daten angesehen und abgerufen werden, allerdings sind keine neuen Eingaben möglich.
Die REST-Schnittstelle wird während der Read-Only Phase wie gewohnt zur Verfügung stehen. Auch bei den IPs wird es zu keinen Änderungen kommen.

Sonderzeichen im PDF-Export korrekt anzeigen lassen

Derzeit kann es bei dem PDF und DOCX-Export in MPG.PuRe zu Fehlern bei der Darstellung von Sonderzeichen, wie Umlauten und griechischen Buchstaben, kommen.  Statt des Sonderzeichens wird zum Beispiel ein „#“-Zeichen angezeigt.

Dieses Problem ist uns bekannt und wir arbeiten an der Lösung.  Damit Sie in der Zwischenzeit ein Export-PDF erzeugen können, hier eine kurze Anleitung:

  1. Markieren Sie die Datensätze, die Sie exportieren möchten durch anklicken des entsprechenden Kästchens.
  2. Klicken Sie auf „EXPORT“.
  3. Wählen Sie ein Ausgabe-Style, wie zum Beispiel „APA“ aus.
  4. Statt wie gewohnt das Export-Format PDF, wählen Sie „html (unformatiert)“ aus und betätigen Sie „DOWNLOAD“.
    PDF-Export Tipp
  5. Speichern oder öffnen Sie das erstellte Dokument.
  6. Kopieren Sie den Inhalt (den gesamten Text können Sie mit Strg+a markieren und Strg+c kopieren) in ein Textverarbeitungsprogramm, wie MS Word oder Open Office Writer (Einfügen Strg+v).
  7. Speichern Sie das neue Dokument als PDF.

Durch dieses Vorgehen sollte gewährleistet sein, dass alle Sonderzeichen korrekt dargestellt werden.

MPG.PuRe-Blog